06124.6054286 kontakt@jn-schmidt.de

Seminare, die wirken

In Seminaren und Workshops biete ich die Möglichkeit, Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenz für Berufs- und Privatleben zu erwerben. Die Themen reichen von Rhetorik, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit über Selbstmanagement, Motivation und Lerntechniken und bis hin zu Teamfähigkeit und Stressbewältigung. Ich möchte Menschen Instrumente an die Hand geben, mit denen sie ihre Herausforderungen sinnvoll und ergebnisorientiert meistern können.

Der Fokus liegt hierbei immer auf einem respektvollen Umgang miteinander, der Achtung der Unabhängigkeit, Selbstbestimmtheit und Individualität des Gegenübers und einem werteorientierten Handeln. Dabei sind meine Seminare keine theoretischen „Input-Veranstaltungen“, sondern ermöglichen es Ihnen mit professioneller Unterstützung praxisnahe Lösungen für Ihre konkrete Situation zu entwickeln. Dafür nutze ich u.a. folgende didaktische Methoden:

 

  • Gruppen- und Kleingruppenarbeit
  • Diskussionen
  • Reflexionsübungen zum eigenen Verhalten und Handeln
  • Kommunikationsübungen
  • Kurz-Inputs
  • Checklisten

Die untenstehenden Seminare sind eine Auswahl aus meinem Angebotsspektrum. Gerne erstelle ich für Sie ein passgenaues Seminarkonzept, das Ihre internen Anforderungen und Rahmenbedingungen und Ihre konkrete Zielsetzung berücksichtigt. Ich unterstütze Sie so bei der Optimierung Ihrer internen Prozesse und Strukturen und ermögliche nachhaltige Lern- und Veränderungseffekte bei meinen Teilnehmenden.

Sozialkompetenz

Konflikte konstruktiv lösen – Streiten will gelernt sein!

Konflikte werden häufig als überflüssige Störung angesehen, deren Ursachen oder gar Verursacher es zu erkennen gilt, um Konflikte zu vermeiden. Tatsächlich sind Konflikte im menschlichen Zusammenleben und -arbeiten aber unvermeidbar. Sie bieten sogar Chancen. Um diese Chancen in Konflikten zu sehen und zu verwirklichen, braucht es einen konstruktiven Umgang mit schwierigen Situationen. Konfliktkompetenz kann man lernen. Dazu gehört die Bereitschaft, das eigene Erleben und Verhalten in Konfliktsituationen zu reflektieren und zu überdenken sowie neue Perspektiven zu entwickeln.
In diesem Seminar erfahren Sie die theoretischen Grundlagen zur Kommunikation und zum Umgang mit Konflikten. Sie haben die Chance, Ihren eigenen Umgang mit Konflikten und Ihr individuellen Konfliktverhalten zu reflektieren.

Schwerpunkte des Workshops sind:

  • Wie entstehen Konflikte?
  • Welche Konfliktarten gibt es?
  • Wie kommt es zur Eskalation von Konflikten?
  • Wie ist mein Umgang mit Konflikten?
  • Welche Lösungsstrategien gibt es? Wie kommuniziere ich in Konfliktsituationen?

Lernziele

  • Sie kennen verschiedene Konfliktebenen und Konfliktarten und können diese im Konfliktfall erkennen,
  • Sie können die Bedeutung von Konflikten bewerten und sehen auch Chancen in Konflikten,
  • Sie kennen die Konflikt-Eskalationsstufen und verstehen die Dynamik von Konflikten,
  • Sie lernen verschiedene Konfliktlösungsstile kennen und kennen Ihren eigenen Stil,
  • Sie reflektieren ihr eigenes Konfliktverhalten und entwickeln neue, situationsgerechte Verhaltensoptionen,
  • Sie können Konflikte analysieren und Konfliktlösungsmöglichkeiten entwickeln,
  • Sie können Konfliktgespräche vorbereiten, kennen geeignete Kommunikationstechniken und können diese zur Konfliktlösung anwenden.
Kommunikation und Körpersprache

Oberflächlich betrachtet, handelt es sich bei der zwischenmenschlichen Kommunikation um eine einfache Angelegenheit: der Sender sendet eine Nachricht und der Empfänger empfängt sie. In den verschiedensten Situationen in unserem privaten und beruflichen Alltag allerdings wird deutlich, wie kompliziert kommunikative Prozesse sein können. „Zwischen den Zeilen“ enthält eine Nachricht versteckte Inhalte. Ohne ein Verständnis für diese verschlüsselten Botschaften ist es oft schwierig, richtig zu deuten, was mein Gegenüber mir eigentlich mitteilen möchte. In diesem Seminar erweitern Ihre Fähigkeiten, Nachrichten zu entschlüsseln. Natürlich werden Sie in diesem Seminar auch Grundlagen und Techniken einer produktiven Kommunikation kennenlernen. Neben theoretischen Inputs werden Sie ausreichend Gelegenheit haben, durch praktische Übungen Ihre kommunikativen Kompetenzen zu erweitern.

Arbeiten im Team

Teamarbeit gewinnt seit Jahren in allen Bereichen der Wirtschaft an Bedeutung. In kaum einer Stellenanzeige fehlt die Forderung nach Teamfähigkeit der potentiellen Bewerberinnen und Bewerber. Sie alle haben bereits mehr oder weniger Erfahrungen als Mitglied eines Teams oder einer Arbeitsgruppe gesammelt. In diesem Seminar werden Sie Ihre Erfahrungen reflektieren und in vielen Übungen erweitern.

Themen des Seminars:

  • Vor- und Nachteile der Teamarbeit
  • Was ist Teamfähigkeit?
  • Merkmale erfolgreicher Teams
  • Phasen der Teambildung und Teamentwicklung
  • Rolle der TeamleitungKooperation und Konkurrenz
  • Konflikte und Konfliktlösung in Teams

Im Vordergrund stehen die persönlichen Kompetenzen jeder/jedes Ein­zelnen. Das Erkennen eigener Fähigkeiten, Stärken und Schwächen ist Voraussetzung für ein effektives Sicheinbringen in den Teamprozess. Der Entwicklungsprozess zur Teamfähigkeit setzt sowohl die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und –einschätzung des Einzelnen voraus, als auch die Auseinandersetzung mit den Anderen in der Gruppe und mit der Gruppe als Ganzes.

Selbstkompetenz

Überlastung vorbeugen – Stresskompetenz lernen

Hohe Arbeitsbelastung, Leistungs- und Termindruck belasten heute den Arbeitsalltag von vielen Führungskräften und Mitarbeitern. Auch wenn Stress durchaus positive Aspekte hat, macht zu viel und schlecht bewältigter Dauerstress krank.
Aber woher kommt der Stress? Welche Auslöser gibt es? Welche Symptome treten auf? Wann wird aus gesundem Stress krankhafter Dauerstress oder sogar ein Burnout?

Eine dauerhaft hohe Stressbelastung führt nicht nur zu Leistungsabfall sondern auch zu hohen Fehlzeiten und Krankenständen. Um den eigenen Stress zu erkennen und mit den alltäglichen Stressquellen umgehen zu können, braucht es nicht nur Wissen über das Phänomen Stress, sondern auch Methoden, die helfen die individuelle Stresskompetenz zu stärken.
Sie lernen, wie Sie nach und nach Stressbewältigungsstrategien entwickeln, sich besser erholen und regenerieren und wie Sie Ihre Stresskompetenz dauerhaft verbessern können.

Konkrete Inhalte des Workshops sind:

  •  Phänomen Stress – körperliche und psychische Auswirkungen
  • „Die 3 Ebenen des Stressgeschehens“ – ein Modell, um Stress zu verstehen
  • Bausteine der individuellen Stresskompetenz – Wo kann ich im Umgang mit dem Stress ansetzen?
  • Die Akut-Strategie bei Stress

Nach dem Workshop

  • kennen Sie die Anzeichen und Auswirkungen von Stress,
  • kennen Sie das Stressmodell und damit die Bausteine zur Entwicklung der individuellen Stresskompetenz,
  • erkennen Sie Stresssymptome bei sich selbst und anderen,
  • haben Sie Ihre persönlichen Stressfaktoren und Stressverstärker identifiziert und
  • haben persönliche Strategien entwickelt, um Anforderungen erfolgreich zu bewältigen und Belastungen und Stress abzubauen.
Resilienz und Veränderung – Widerstandskraft und Flexibilität in bewegten Zeiten

Veränderungen gehören zum Leben. Sie bieten Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Trotzdem scheuen wir uns oft davor. Wir fühlen uns den Umbrüchen nicht gewachsen, haben Angst vor dem Neuen und den Konsequenzen. Manche Veränderungen kommen von außen und treffen uns unvorbereitet. Diesen Situationen müssen wir uns stellen und lernen, mit ihnen umzugehen. Andere Veränderungen liegen in uns und warten darauf, dass wir unser Leben in die Hand nehmen, entscheiden und neue Herausforderungen angehen. Wie gehen wir mit Veränderungen um? Und wie stärken wir unsere Resilienz?

Der Vortrag umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Unsere Haltung zu Veränderungen
  • Veränderungen als Krise und ihre Bewältigungsmöglichkeiten
  • Resilienz
  • Veränderungen als Chance und Bereicherung der eigenen Selbstbestimmtheit
  • Werteorientierte Lebensführung
  • Veränderungen und Wertekonflikte
Die Marke ICH – Meine Ziele, Stärken und Potenziale

Wer sich erfolgreich orientieren und bewerben will, muss wissen, was er will und was er kann. In diesem Seminar bekommen Sie Gelegenheit, Ihr individuelles Kompetenzprofil zu erarbeiten. Wir beschäftigen uns mit Ihren Zielen, Ihrer Motivation, Ihren Werten und Ihren Stärken und Potenzialen. Ziel ist es, dass Sie ein klares Bild von sich selbst entwickeln und so zielorientiert und selbstbewusst die nächsten Schritte gehen und ein authentisches und stimmiges „Selbstmarketing“ betreiben können.
Wir erarbeiten Ihre Eigenmarke „ICH“: Dazu benötigen Sie die Bereitschaft zur Reflektion Ihrer Persönlichkeit, den Mut, sich eigene Ziele zu setzen und Spaß daran, mehr über sich und Ihre Potenziale zu erfahren.

Selbstmanagement und Motivation – Die private und berufliche Entwicklung aktiv gestalten

Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir einen großen Spielraum zur individuellen Lebensgestaltung haben. Wir können wählen zwischen Berufen, Wohnorten, Lebensmodellen. Trotz dieser Vielfalt verspüren viele Menschen ein Gefühl der Ohnmacht gegenüber der eigenen Entscheidungs- und Handlungsfreiheit. Der zunehmende Druck der Leistungsgesellschaft führt zu gefühlten Zwängen, Überlastung und dem Eindruck, nur noch fremdbestimmt zu reagieren. Der Workshop soll helfen, Klarheit über die eigenen Motive und Beweggründe zu schaffen. Wir versuchen, die eigenen Rollen zu benennen und die damit verbunden Erwartungen zu klären. Durch die neugeschaffene Bewusstheit über das eigene Wollen und Können wird die Leistungsfähigkeit erhalten und gesteigert.

Die Kernfragen des Workshops sind:

  • Was ist mir wichtig?
  • Was erwarte ich und was erwarten andere?
  • Welche Ziele habe ich und wie gehe ich sie an?

Der Workshop richtet sich an Teilnehmer, die neugierig und bereit sind, die eigene Persönlichkeit zu reflektieren und ihre private und berufliche Entwicklung aktiv bestimmen und steuern wollen.

Neue Wege gehen – Berufliche (Neu-) Orientierung

Unzufrieden im Job? Eigentlich läuft es ganz gut, aber kann es das beruflich schon gewesen sein? Vielen Menschen werden ein erfüllender Job und die eigene Selbstverwirklichung immer wichtiger. Manchmal sind es aber auch die Rahmenbedingungen, der Chef, die Kollegen oder der Stress, die uns demotivieren. Der Wunsch nach beruflicher Veränderung ist oft groß, trotzdem fällt der Schritt in eine neue Zukunft oft schwer. Zu ungewiss, zu unsicher sind die Konsequenzen, zu stark sind wir von unseren Selbstzweifeln geplagt: Was will ich eigentlich?

Eine berufliche Neuorientierung ist immer auch eine Persönlichkeitsentwicklung: Ich lerne mich besser kennen, ich finde Klarheit über meine Ziele, Wünsche, Interessen und Kompetenzen. Es gibt viele „Bausteine“, über die ich nachdenken kann, um den Entschluss zu finden.

Nutzen Sie den Workshop und lernen Sie die „Bausteine“ Ihrer beruflichen Zukunft kennen.

Methodenkompetenz

Rhetorik für Präsentation und Vortrag – Gewinnen Sie Ihr Publikum

Reden kommt vom Reden! Daher kommt kein guter Redner ohne Übung aus.Überzeugungskraft bei Vorträgen und Präsentationen ist in vielen Berufen heute unverzichtbar. Dieses Seminar beschäftigt sich mit Rhetorik als Methode um selbstbewusst, durchsetzungsstark und sicher vor Publikum zu reden – ob bei Kunden, Vorgesetzten und Kollegen oder den eigenen Mitarbeitern. Das Seminar bietet sowohl eine theoretische Einführung in die klassische Rhetorik, vor allem aber soll es praktische Tipps einer modernen Rhetorik für Rede und Präsentation vermitteln.

Neben Hinweisen zur Vorbereitung und dem Aufbau eines gelungenen Vortrags werden wir uns mit Sprechtechnik, rhetorischen Stilmitteln, Auftritt und Körper-sprache sowie der Überwindung möglicher Blockaden und Hindernisse beschäftigen.

Sie lernen:

  • frei vor Publikum zu sprechen,
  • Ihre Zuhörer zu begeistern und,
  • das eigene Lampenfieber zu beherrschen.
Zeit- und Stressmanagement

Jeder Tag hat 24 Stunden. Immer. Für alle. Und trotzdem haben viele das Gefühl, die Zeit vergeht wie im Flug. Nie haben wir genügend Zeit. Die Folgen sind Zeitdruck, Hektik und Stress.Der Workshop Zeit- und Stressmanagement beschäftigt sich nicht so sehr mit der Frage nach dem „mehr Zeit haben“, sondern vielmehr damit, wie ich meine Zeit sinnvoll nutze. Für eine souveräne Zeitplanung ist es deshalb wichtig, sich seiner Werte, Ziele und Bedürfnisse bewusst zu werden und sich auch in stressigen Situationen Zeit für Ausgleich und Entspannung zu nehmen.

Sie werden nach diesem Workshop garantiert nicht mehr Zeit zur Verfügung haben! Sie können aber aus den kennengelernten Methoden die für Sie sinnvollen und hilfreichen herausfiltern und beginnen, Ihre persönliche Zeitplanung zu verbessern und souveräner mit Ihrer Zeit umzugehen.

Inhalte:

  • Zeitmanagement: Die ALPEN-Methode
  • Zeitsouveränität: Erarbeiten der eigenen Werte, Ziele und Bedürfnisse
  • Effektivität durch Priorisierung (Pareto-Prinzip, ABC-Analyse, Eisenhower-Prinzip)
  • Erkennen und Vermeiden von „Zeitfressern“
  • Phänomen Stress – körperliche und psychische Auswirkungen
  • „Die 3 Ebenen des Stressgeschehens“ – ein Modell, um Stress zu verstehen
  • Bausteine der individuellen Stresskompetenz – Wo kann ich im Umgang mit dem Stress ansetzen?
  • Die Akut-Strategie bei Stress
Motiviert lernen – Wie geht das?

Gute Frage … Zum effektiven Lernen gehören nicht nur das Wissen um die Lernvorgänge im Gehirn und konkrete Lerntechniken, sondern auch die Fähigkeit, sich selbst zu motivieren und zu organisieren. Denn nur, wenn ich weiß, wie ich aus einem Motivationsloch wieder rauskommen, mein Lernen und meine Zeit sinnvoll einteilen kann, kann ich die Lernmethoden, die zu mir passen, sinnvoll anwenden.

Deshalb beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit den Grundlagen erfolgreichen Lernens:

  • Selbstmotivation – Wie überwinde ich meinen inneren Schweinehund?
  • Zeit- und Selbstmanagement – Wie plane ich meine Zeit bewusst und zielorientiert und behalte den Überblick?
  • Lernstrategien – Welcher Lerntyp bin ich und welche Lerntechniken passen zu mir?

Denn: Lernen will gelernt sein!

Grundlagen des Lehrens und Lernens

Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Themen Lehren und Lernen. Es soll interessierten Hochschulmitarbeiterinnen und -mitarbeitern, die nicht hauptamtlich lehren, die Möglichkeit geben, sich mit Didaktik und Lernpsychologie auseinander zu setzen und für gelegentliche Seminare, Einführungsveranstaltungen, Schulungen o. ä. gerüstet zu sein. Es richtet sich damit an „Didaktik-Einsteiger“, die sich mit theoretischen und praktischen Grundlagen des Lehrens und Lernens vertraut machen möchten.

Wir beschäftigen uns in dem Seminar mit lernpsychologischen Grundlagen, der Funktion von Lehre und dem Lehr-/Lernprozess. Hierbei soll nicht nur theoretisches Wissen vermittelt werden, sondern auch das eigene Rollenverständnis von Lehrenden bzw. an der Lehre Beteiligten reflektiert und gefestigt werden. Wir erarbeiten Methoden, um den Lehrprozess aktiv und studierendenzentriert zu gestalten und optimal zu unterstützen.

Das Seminar bietet Raum, sich mit eigenen (Lehr-)Veranstaltungen auseinander zu setzen und diese gemeinsam zu gestalten und zu planen, zu reflektieren und zu bewerten. Neben kurzen Input-Phasen werden individuelle Reflexion, Gruppenarbeit sowie Diskussion und Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen.

Ziel des Seminars ist es, ein besseres Verständnis für den Lehr-/Lernprozess zu entwickeln, aktivierende Lehr-/Lernmethoden kennen zu lernen und diese situationsabhängig sinnvoll in Veranstaltungen einsetzen zu können.

Lernstrategien – Lernende verstehen und unterstützen

Im Mittelpunkt des Seminars steht das Thema Lernen. Es soll Lehrenden die Möglichkeit geben, über die Gestaltung und Präsentation des eigenen Lehrstoffes zu reflektieren. Welche Faktoren spielen beim Lernen eine Rolle? Diese Frage werden wir im Seminar beantworten und herausfinden, welche dieser Faktoren von Lehrenden selbst zu beeinflussen und zu optimieren sind.

In der Veranstaltung lernen die Teilnehmenden unterschiedliche Lernstrategien kennen, um diese bei der Veranstaltungsplanung berücksichtigen zu können und die Studierenden in ihrem Lernprozess zu unterstützen. Wir beschäftigen uns mit der Frage, inwieweit Lehrende auf unterschiedliche Lerntypen eingehen und so möglichst viele Studierende „abholen“ können. Darüber hinaus werden wir uns mit den Themen “Lernlust” und “Lernfrust” beschäftigen sowie der Frage nachgehen, inwieweit Lehrende Motivation und Begeisterung schaffen sowie Desinteresse und Widerstand abbauen können.

Die Trainerin arbeitet mit kurzen Inputs, Gruppenarbeit und Diskussionen im Plenum.
Zielgruppe sind alle Lehrenden an hessischen Fachhochschulen.

Wissensmanagement – Erfolgreich implementieren

Die Einführung von Wissensmanagement bringt viele Vorteile mit sich. Der Workshop informiert über die Grundlagen eines systemischen Wissensmanagements, unterschiedliche Strategien und Konzepte sowie Einflussfaktoren und Methoden des Wissensmanagements. Wissen ist inzwischen branchenübergreifend und über alle Unternehmensgrößen hinweg ein wichtiger Erfolgs- und Wettbewerbsfaktor. Als solches gilt es Wissen im Unternehmen zu planen, zu steuern und zu organisieren. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen wissen zwar um die Wichtigkeit des Wissen, ein systematisches Wissensmanagement ist aber immer noch selten und oft mit neuen Problemen verbunden. Um Wissensmanagement erfolgreich einzuführen und sinnvoll zu nutzen, bedarf es einer individuellen, an das Unternehmen angepassten Lösung.

Sie bekommen die Möglichkeit, das Thema Wissensmanagement für Ihr Unternehmen zu beleuchten und so eine mögliche Einführung oder ein bereits bestehendes Konzept zu durchdenken und zu optimieren. Sie bekommen Wissen und Methoden an die Hand, um Wissensmanagement im eigenen Unternehmen zu ermöglichen.

Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Grundlagen zum Thema Wissen
  • Wissensmanagement: Strategien, Konzepte und Gestaltungsebenen
  • Wissensprozesse im Unternehmen
  • Wissensmanagement und Organisationskultur
  • Einflussfaktoren des Wissensmanagements
  • beispielhafte Instrumente und Methoden des Wissensmanagements

Janine Nonny Schmidt

M.A. Beratungswissenschaft · Dipl. Betriebswirtin · Coach

T 06124.6054286 · M 0178.2528154 · kontakt@jn-schmidt.de

Postanschrift
Kläre-Kluge-Weg 12 · 65307 Bad Schwalbach

Coaching-Anschrift
Hofgut Hammermühle · Bernhard-May-Str. 58 K · 65203 Wiesbaden

Portrait von Janine Nonny Schmidt